Kammertheater

Amateurtheater Ochsenhausen e.V.

DIE GRÖNHOLM METHODE


Drama von Jordi Galceran

(deutsch von Stefanie Gerhold)

Inhalt des Stücks:

Vier Bewerber haben sich zur Endrunde eines Auswahlverfahrens für eine äußerst attraktive Managerposition eingefunden. Sie werden mit einer höchst ungewöhnlichen Bewerbungssituation konfrontiert: es gilt, unterschiedliche Aufgaben zu lösen, wobei die vier ganz auf sich gestellt sind. Jeder einzelne muss sich bewähren, ohne wirklich zu wissen, mit welchem Ziel die Aufgaben gestellt wurden oder was von den Bewerbern erwartet wird. Schon die erste Aufgabe sät Misstrauen: unter den Bewerbern scheint sich ein Vertreter der Personalabteilung zu befinden. Beim Kampf um den begehrten Posten, der immer ungewöhnlichere Mittel fordert, wird auch das Privatleben der Bewerber nicht ausgespart. So beschreibt Jordi Galcerans Stück eine Situation, die von der unerbittlichen Konkurrenz zwischen Arbeitssuchenden und gleichzeitig sehr unterhaltsam vom Wahn um die Resource Mensch erzählt.

(Quelle: Stückbeschreibung von Verlag Felix Bloch Erben)

Autor:

Jordi Galceran, geboren 1964 in Barcelona, ist ein katalanischer Schriftsteller und Übersetzer und studierte katalanische Philologie an der Universität Barcelona. Er schreibt sowohl auf Katalanisch als auch auf Spanisch und erhielt für seine Dramen zahlreiche Preise und Auszeichnungen.
Galceran erlebte seinen internationalen Durchbruch mit dem Drama "Die Grönholm-Methode", veröffentlicht 2003 und in rund 30 Ländern gespielt.
(Quelle: Wikipedia)

Regie: Jan Sandel (Biberach)

Rollen und Schauspieler:

Heidi Albinger-Seel, Boris Kappler, Olaf Göttert und Manfred Licht

Produktion: Olaf Göttert u. Carola Braig

Spieltermine:

Fr.  10.07.2015 - Premiere             
Sa. 11.07.2015                                     
Mi.  15.07.2015
Fr.  17.07.2015
Sa. 18.07.2015 - Derniere

Beginn jeweils um 20.00 Uhr  (Einlass ab 19.00 Uhr)
im Schrannensaal Ochsenhausen (Bahnhofstraße) 


 

Der Regisseur JAN SANDEL

Wir freuen uns, daß wir Herrn Jan Sandel als Regisseur für unsere Arbeit gewinnen konnten.
Amateurtheater ist sein Hobby, im Hauptberuf ist er Tierarzt.
Herr Sandel hat schon mehrere Produktionen beim Dramatischen Verein Biberach realisiert.
Bei uns wirkte er erstmalig als Regisseur für "Der Gott des Gemetzels".


Amateurtheatererfahrung als Schauspieler:

Verrina in „Die Verschwörung des Fiesco zu Genua“ von Friedrich Schiller
Wisser in „Die Nashörner“ von Eugene Ionesco
Komtur Don Gonzalo in „Don Juan oder Die Liebe zur Geometrie“ von Max Frisch
Aemilian in „Romulus der Große“ von Friedrich Dürrenmatt
Präsident von Walter in „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller
Doktor Finache in „Der Floh im Ohr“ von Georges Feydeau
Präsident in „Die Irre von Chaillot“ von Jean Giraudoux

Amateurtheatererfahrung als Regisseur:

Reginald Rose – „Die zwölf Geschworenen“
Eric-Emmanuel Schmitt – „Der Besucher“
Volker Ludwig – „Und raus bist du!“
Gilles Dyrek – „Venedig im Schnee“
Woody Allen – „Geliebte Aphrodite“
Yasmina Reza – „Drei Mal Leben“
Yasmina Reza - „Der Gott des Gemetzels“


Diese Seite wurde erstellt am 25.05.2018
SEITENANFANG · STARTSEITE · IMPRESSUM · KONTAKT · DATENSCHUTZ

© 2005-2018 ATO - Alle Rechte vorbehalten.